Feedback: Entsetzt, erschüttert, wie intolerant und borniert man hier kommuniziert

von einer Frau

Ich bin entsetzt, erschüttert darüber, wie intolerant und borniert man hier im Namen des Glaubens miteinander kommuniziert. Wenn ich darüber nachdenke, war das immer schon so. Jeder will Recht haben, aber wie wir alles wissen sollten - mittlerweile! -, Glauben heißt nicht Wissen.

Es geht nicht um Rechthaberei. Es geht um Fakten, die man feststellen kann und deren Leugnung dann ausgeschlossen ist. Die Fakten werden hier benannt. Wenn Sie die Fakten ablehnen, damit sich eine Art Frieden einstellt, werden Sie kurz vor Ihrer Enthauptung durch die dann Herrschenden umdenken müssen. Das ist die Tragik, die auf diesen Seiten angezeigt werden soll. Jehovas Zeugen machen sich gar nicht klar, in welche Falle sie gehen. [RH]

Ein guter Glaube verhilft uns zu rechtem Tun, aber auch nicht immer, wie wir immer wieder aus den Medien erfahren - übrigens in ALLEN Religionen - !

Aus Gutgläubigkeit - und nichts anderes ist guter Glaube - resultieren keine guten oder rechten Taten. Die rechten Taten sind nur eingebildet gut. Vielmehr wird in der Religion der Linken und Grünen konsequent die Zerstörung der Ordnung angestrebt. Ihre Art von gutem Glauben hat Hitler seinerzeit an die Macht gebracht. Ihr guter Glaube ist das typisch deutsche Mitläufertum, das 1933 den Anfang ermöglichte und heute einer gelernten Kommunistin namens Angela Merkel die Macht erteilt, die maximale Zerstörung anzurichten. [RH]

Tatsächlich gibt es auch Menschen, die Atheisten sind und auch Gutes tun, weil sie einfach so sind.

Menschen, die Jesus Christus nicht kennen, können nur zu ihrem eigenen Vorteil gute Werke tun. Der katholische Pfarrer, der islamische Schwerverbrecher versteckt, tut dies nicht aus Gott, sondern nur für sich selbst. Ebenso handeln gute Atheisten. Alles was sie tun, gereicht am Schluss nur ihnen selbst zum Vorteil. [RH]

Es gibt nichts auf dieser Welt ohne seine Gegensätze, gäbe es nichts Böses, könnten wir nicht gut sein usw., das hat nichts mit Religion zu tun. Alles im Leben hat seine zwei Seiten! Das ist eine Gesetzesmäßigkeit, die wir annehmen müssen. Da geht es nicht um "Recht" haben.

Nett, in einem Satz die ganze Welt zu erklären. Aber wie weiter oben schon gesagt: Es geht nicht um Rechthaberei, sondern um die Feststellung von Fakten. Die grün-evangelisch-katholisch-linke Toleranz, die Wahrheit, ohne mit der Wimper zu zucken, vernichtet, ist Ihre Rechthaberei. Sie sind derjenige, der mit dem großen Toleranz-Bügeleisen alles platt machen will. Wieviele schwarze Muslime schlafen bei Ihnen im Flur? Wieviele Verfahren haben Sie geführt, um Drogendealer vor rechtsstaatlichen Konsequenzen zu schützen? Wievielen Ältesten der Zeugen Jehovas haben Sie gut zugeredet, sie bräuchten Kindesmissbrauch doch gar nicht anzuzeigen? Wieviele Patienten haben Sie nach den Empfehlungen und Richtlinien der Zeugen Jehovas verbluten lassen, indem Sie eine Bluttransfusion verhindern geholfen haben? Sie sind doch so tolerant! Wo sind Ihre toleranten Taten? [RH]

Über Religion und Politik braucht man nicht zu streiten. Wer die Bibel liest, liest Toleranz, Respekt und Achtung, das sollten wir lernen. Und ja, jeder liest das, was er lesen möchte, jeder aus seiner Perspektive und die Bibel ist sehr alt. Es war eine andere Sprache und andere Zeiten, das heißt nun nicht, dass die Bibel überarbeitet werden sollte. Denn wer würde sich anmaßen wollen, dieses Werk neu zu definieren! Aber wer danach leben will, sollte das tun dürfen.

Ihre Worte könnten direkt aus dem Führermund kommen. "Über Religion und Politik braucht man nicht zu streiten." Das ist das Gegenteil von Demokratie und Wissenschaft. Hitlers Weltsicht steckt so tief in Ihnen, dass Sie gar nicht merken, wem Sie in Wirklichkeit auf den Leim gegangen sind.

In der Bibel liest man nichts von Toleranz, Respekt und Achtung. Diese Termini sind allein dem Humanismus immanent und drücken die absolute Gottlosigkeit aus. Der Mensch macht sich selbst zu Gott und zwingt seinen Mitmenschen die Kriterien auf, die nur dazu da sind, die Todesreligionen hinzunehmen. Toleranz, Respekt und Achtung. Kneifen Sie fein die Backen und Lippen zusammen und folgen Sie Ihrer Religion. Toleranz, Respekt und Achtung. Ich höre schon die Hacken knallen.

Wer nach der Bibel geht/lebt, wird zwangsweise Jesus Christus kennenlernen und wird von ihm in alle Wahrheit eingeführt werden. An diesem Punkt sind die ach so netten humanen Worte der Frau am Ende. Toleranz lebt von der Annahme der Lüge. Das gibt es bei Jesus nicht. [RH]

Die irdischen Gesetze aus dieser Zeit können wir auch nicht mehr anwenden, obwohl es da so einige gab, die gar nicht so schlecht waren und sogar das Miteinander gefördert haben, andere wiederum eher nicht. Also auch hier wieder Recht / Unrecht, Gut / Böse, Arm / Reich, Hell / Dunkel, warum wohl ist das so? Wie würden wir leben, gäbe es diese Gegensätze nicht?

Wir würden so leben wie Sie, die Sie keine Unterscheidung zwischen Wahrheit und Lüge dulden. Nebenbei: Die Großschreibung irritiert mich. Nach dem Arm hätte ich ein Bein erwartet. [RH]

Doch in der Politik und in der Religion gibt es nicht nur 2 Ansichten oder Weisheiten, das sind keine Gegensätze, das sind Gesetze, um miteinander zu leben, um der Menschheit eine Ordnung oder eine Richtung zu geben. Alle Parteien wollen regieren. Die Macht ist eigentlich das Schlechte an beiden Organisationen, aber der Mensch braucht eine Führung, sonst gäbe es ein heilloses Durcheinander, wie wir ja auch jetzt in Coronazeiten sehen. Und jede Partei profitiert von der Opposition, diese nämlich verhindert Scheuklappen!

Es gibt nur einen Gott. Das ist der, der sich selbst als der IchBin und die Wahrheit bezeichnet. Vollkommen unabhängig davon können wir mit unseren Problemen umgehen. Niemand außer Merkel ruft dazu auf, nach einer bestimmten Einsicht zu handeln. Und ausgerechnet dieser Frau reden Sie das Wort. Die Führerin der wechselhaften Behauptungen scheint Ihre Göttin zu sein. Die toleriert auch alle Lügen und erfindet gerne auch noch welche. [RH]

Ob es wirklich jemand richtig macht, wissen wir erst am Ende unserer Tage und vielleicht auch dann nicht, wenn wir nicht offen und bereit sind, zu lernen.

Das ist allerdings wahr und dafür sagt Jesus uns allen: Ihr werdet in euren Sünden sterben, wenn ihr nicht glaubt, dass ich es bin. Sie dürfen's ausprobieren. Ich befürchte jedoch, dass Ihre unendliche Toleranz Sie daran hindern wird. [RH]

Das sollte es sein, voneinander lernen, aber nicht um sich gegenseitig zu bevormunden! Jeder muss sich innerhalb seiner, ich nenne es jetzt mal "Partei" (Politik oder Religion - ganz egal) zurecht finden und sich damit definieren können, um zufrieden leben zu können.

Friede, Freude, Eierkuchen - gebacken aus egal was. Das ist natürlich die Lösung schlechthin. Jehovas Zeugen! Macht weiter! Es sind noch viel zu wenige Menschen verblutet und noch viel zu wenige Kinder missbraucht! [RH]

Aber noch wichtiger finde ich, dass jeder den Mut haben sollte, jeden Tag seinen Weg zu ändern wenn er denkt, dass er den falschen Weg geht. Und Gott sei Dank, gehen wir nicht alle den gleichen Weg, wie voll und überlaufen wäre dieser und wir könnten uns nichts über unsere Erlebnisse auf unseren Wegen erzählen, die doch alle zum gleichen Ziel führen, und zwar zum Ende unserer Tage!

Und egal, ob es Christus, Gott, Jehova oder Allah ist, der uns da empfängt oder auch nicht (wir wissen es definitiv nicht!), bis zu diesem Tage sollten wir jeden Tag aufs Neue daran arbeiten, ein guter Mensch zu sein!

Eine Frau [04.05.2020]

Hallo eine Frau, kurz vor Ihrer Enthauptung durch die dann Herrschenden oder wenn Sie wie fast alle Frauen in der islamischen Hölle landen, werden sie definitiv Bescheid wissen. Dann werden Sie aber auch erkennen, dass Sie das schon am 04.05.2020 hätten wissen können. Viel Spaß beim Nichtwissen. Selbstzufriedenheit und Nichtwissen sind die Haupteigenschaften des Gutmenschen. [RH]

Kommentare
01

Kurz vor meiner Enthauptung? Ist das eine Morddrohung?

Eine Frau [04.05.2020]

Der Islam hat die Weltherrschaft auf dem Plan. Jedes Land, das er übernimmt, wird einem bestimmten Prozedere unterzogen, bei dem die Enthauptung als Maßnahme gegen Ungläubige Anwendung findet. Jeder, der dann an der Reihe ist, wird spätestens dann erkennen, was er nicht erkennen wollte. [RH]

02

Hallo eine Frau,

ich habe mich sehr herzlich bei Ihnen zu bedanken, denn Sie haben ungewollt den Gutmenschen entblößt. Diese schwer zu fassende Grundhaltung des gottlosen Menschen haben Sie wunderbar dargestellt. Ihre so fromme Empörung, Ihre so vernünftigen Erkenntnisse, Ihre so plausiblen Erklärungen des Lebens! Ach, wie schön, dass ich das einmal direkt vor den Augen der Leser entlarven durfte. Das verdanke ich Ihnen.

Seien Sie getröstet. Niemand kann etwas für sein Gutmenschentum. Er kann nur etwas dafür, sich von Jesus Christus los zu sagen. Das ist die Sünde, die vor Gott zählt.

Rüdiger [05.05.2020]

COUNTDOWN 2020! Wie weit sind wir in der Endzeit? Bist Du bereit?

Alle Bilder

Kommentar schreiben:
Name: E-Mail:


Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 04.05.2020 ♦ DruckversionDownloadsLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
🔎 en