Dämonen im Wachtturm Mai 2020

Auch hier wieder die lustigen Gesichtswiederholungsfratzen und eine vielsagende Kinderleiche

Wenn es darum geht, den Rundfunkanstalten vorzumachen, wie man erfolgreich Menschen belügt, bricht die Wachtturm-Gesellschaft einen Weltrekord nach dem anderen. Sie entwirft von sich das Bild der hochfrommen Gottergebenen, ist aber in satanischer Bestückung nicht zu überbieten. Einige Menschen wundern sich darüber, dass die Medien, insbesondere die Rundfunkanstalten, kein anderes Ziel vor Augen haben als den Megabetrug der Menschen zum Zwecke der Einführung dessen, was als Wachtturm-Ideologie anzusehen ist. Es handelt sich um den Kommunismus der Neue Welt-Ordnung.

Die absolute Willkür ist das Zentrum der Wachtturm-Religion und steht dem Kommunismus darin in nichts nach. Wer an dieser Doktrin stirbt oder nicht, ist den Machthabern völlig egal. Wichtiger ist ihnen die Belustigung darüber, den Jüngern der jeweiligen Doktrin schon vorab alles haarklein mitgeteilt zu haben. Die Ideologen weiden sich daran, wie willig Millionen von Menschen auf ihre Lügen hereinfallen, obwohl sie ganz offen ihre wirklichen Wurzeln aufgezeigt haben. Okay, man hätte schon etwas genauer hinschauen müssen. Aber die Hinweise auf die satanischen Wurzeln übertreffen oft alles Erträgliche. Man lügt so plump, dass es eigentlich jeder sehen muss! Doch die Verführten sind zu dumm, um die einfachsten Lügen zu erkennen.

Der Linksfaschismus hat längst Einzug gehalten in die Rundfunkanstalten und arbeitet sehr gut nach dem Vorbild der Wachtturm-Gesellschaft. Der Eindruck drängt sich auf, dass die Wachtturm-Gesellschaft schon seit Jahrzehnten als Forschungslabor für die Politik arbeitet. Es lohnt sich für die Planer der Neue Welt-Ordnung, genau erforscht zu haben, bis an welche Grenze die Lüge angewendet werden kann. Bis an die Grenze bürgerkriegsähnlicher Situationen hat die Wachtturm-Gesellschaft ihre Experimente geführt. Doch eine Revolution mit Machtverlust ist nie eingetreten. Dieses wunderbare Ergebnis wird heute nach Vorbild des Wachtturm-Labors in der Politik angewendet. Der deutsche Gutmensch ist so hirnverbrannt obrigkeitshörig wie der Zeuge Jehovas. Und die Frauen sind auch hier wieder die Schlimmsten, die Vernagelsten und die Unbelehrbarsten. Frauen erschießen die Reichen, Männer führen sie "nur" einer sinnvollen Arbeit zu.

Das einzige Interesse Satans

Dem Teufel, wenn es ihn gibt, geht es nur darum, den Menschen zu vernichten. Dabei geht es nicht um die freimaurerische Floskel "Menschheitsfamilie", sondern es geht um den einzelnen Menschen. Dieser muss vor Gott vernichtet und dem einzigen Weg der Versöhnung entzogen werden. Frömmigkeit und Gutmenschentum sind die Lieblingsmethoden, um Menschen ihrer inneren Zermalmung zuzuführen. Der körperliche Tod ist nicht maßgebend, sondern das Absterben des Menschen von innen her. Ideale und gute Vorsätze sind das Mittel zum Zweck. Dabei ist natürlich erlaubt, auch die schrecklichsten Egoismen des Menschen zu bedienen. Hauptsache, der Moslem ist der religiöse Herrenmensch an sich. Hauptsache, der Globalist fühlt sich in seinem mit einem Wassergraben und Stacheldraht geschützten Vorgarten wohl. Hauptsache, der Kommunist kassiert weiterhin sein Geld von anderen. Hauptsache, der Zeuge Jehovas ist elitär wie der Moslem und kann öffentlich seinen papierenen Heiligenschein zur Schau stellen.

Dass aber in diesem heiligen Erscheinen jede Menge dämonische Kräfte enthalten sind, ignoriert der Zeuge Jehovas und der Rest der Gutmenschen. Da lässt sich die ideale Toleranz konkret anwenden und das kommunistische System schraubt sich in die Hirne und Herzen der Menschen. Linksfaschistische "Aktivisten" dürfen wieder ohne Konsequenzen bis zum heimtückischen Mord Gewalt anwenden. Ist die Güte eines Menschen zu solchen Schandtaten fähig? Nur wenn sie vom Teufel initiiert ist und der Selbstbetrug die Grundlage darstellt. Die heutige politische Entwicklung strotzt nur so vor Selbstbetrug und in den Rundfunkanstalten sitzen diejenigen, welche ihren Auftrag penibel ausführen.

Das Wachtturm-Experiment des maximalen Betruges ist bei aller frommen Weltmeisterlichkeit die einzige öffentlich verfügbare Selbstüberführung. In keiner Institution ist der offene Betrug so klar zu erkennen wie in der Wachtturm-Doktrin. Rundfunkanstalten, Tiefer Staat, Frau Merkel, die späte Rache der DDR, die UN mit ihrer diktierten Rassenvermischung unterliegen immer einer gewissen Unschärfe, die eine Überführung trotz offensichtlicher Unmenschlichkeiten verhindert. Das ganze System der Neue Welt-Ordnung ist für den einzelnen unangreifbar. Nur die Wachtturm-Doktrin kann von jedem aufmerksamen Menschen eiskalt widerlegt und der Lüge überführt werden.

Aber gerade der Knalleffekt, dass selbst so etwas leicht zu Durchschauendes wie die Wachtturm-Gesellschaft immer noch genug Dumme anzieht, diese Anziehungskraft der Irrlehre bildet den erforderlichen Beweis und das wissenschaftliche Experiment, das die Neue Welt-Ordnung als machbar kennzeichnet. Unter diesem Gesichtspunkt sind die vorausschauenden Beschreibungen des George Orwell fast nicht mehr als phantastischer Einfall eines Einzelnen anzusehen, sondern die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass dieser Mensch von freimaurerischen Kreisen auf die Fährte gesetzt wurde.

Ähnlich schlecht lässt sich das destruktive Verhalten der Bundeskanzlerin erklären. Erst die ideologische Abhängigkeit dieser Person macht ihr Agieren plausibel. Ihre kommunistische Prägung in den ersten drei Jahrzehnten ihrer Existenz lässt sich nicht einfach wegdenken oder als nicht existent annehmen. Diese Frau führt ihr verderbliches Handwerk fort, bis sie sich neben Stalin einen festen Platz in den Geschichtsbüchern gesichert hat.

Kommentare
01

Hallo 1

Die kapitalistische Gesellschaftsordnung ist doch ein Segen für die Menschheit.

Das scheint Ihre Meinung zu sein.

Sie sind reichlich naiv Hentschel. Ihnen fehtl jeder realistische Einblick in die Weltgeschichte.

Lesen Sie doch einmal Marx und Engel.

Befassen Sie sich doch auch mal mit dem Proletariat. Bestimmt haben Sie da Ihre Wurzeln.

Jesus wahr im übertragenen Sinne ein Proletarier.

Eigentlich wollte ich nicht mehr an Sie schreiben. Sie sind mir schlechthin, wie so viele " Gläubige ", zu weltfremd.

Friedhelm [28.03.2020]

Hallo 2, ich habe nichts über einen Engel gefunden, was die Erschießung der Reichen betrifft. [RH]

02

Hallo!

Eines aber rechne ich Ihnen hoch an, Herr Hentschel, Ihre Auseinandersetzung mit den Zeugen Jehovas trift genau den Punkt.

Aus meiner Sicht schätzen Sie deren Glaubensrichtung und Verhalten völlig richtig ein.

Ich mag diese Leute nicht.

Friedhelm [28.03.2020]

Ich mag diese Leute. Sonst würde ich die Lügen nicht entlarven. [RH]

Covid-19 - Die ganze Wahrheit

Arbeitslosenzahlen explodieren!

Coronavirus - Dr. Prof. Sucharit Bhakdi - 5 Fragen an Frau Angela Merkel

Plünderungen beginnen: "Haben nichts zu essen und kein Geld"

Der SCHUTZ-PAPST – Die RETTUNG naht!

Nach der "Krise" in die Krise, WLAN für Pflücklinge, Nazi-Masken und Klopapier

Achtung! Diese Videos nicht ansehen! Diese Videos sind nur für meinen Freund, der behauptet, die AfD sei dämonisch.

Die Linke: Echte Staats- und Demokratiefeinde aus Überzeugung

Doch die armen Menschen, die Reiche erschießen oder ins Arbeitslager stecken wollen, sind in der Partei "Die Linke".

03

Zitat: Zeuge Jehovas und der Rest der Gutmenschen.

Zeuge Jehovas sind . Bösmenschen? Gutmenschen sin naiv und Großgläubig?

Ich sprach von Zeugen Jehovas. Die sind der Prototyp des Gutmenschen. Selbstgerecht bis zum Anschlag und darüber hinaus. Die Gutheit der Zeugen Jehovas verbiegt die Nadel auf dem Messgerät. Wie kommen Sie darauf, sie seien Bösmenschen? Weil Sie ein Zeuge Jehovas sind? [RH]

Zitat: Frömmigkeit und Gutmenschentum sind die Lieblingsmethoden [von wem?], um Menschen ihrer inneren Zermalmung zuzuführen.

Was soll dieser unkluge Satz bedeuten?

Wer hat ein Interesse an der Vernichtung der Menschen? Dieses [von wem?] konnten Sie sich sparen. Die für Sie nicht erkennbare Bedeutung dieses Satzes werde ich Ihnen nicht erklären. [RH]

Zitat: Einige Menschen wundern sich darüber, dass die Medien, insbesondere die Rundfunkanstalten, kein anderes Ziel vor Augen haben als den Megabetrug der Menschen zum Zwecke der Einführung dessen, was als Wachtturm-Ideologie anzusehen ist. Es handelt sich um den Kommunismus der Neue Welt-Ordnung. Rundfunkanstalten, Tiefer Staat, Frau Merkel, die späte Rache der DDR, die UN mit ihrer diktierten Rassenvermischung unterliegen immer einer gewissen Unschärfe, die eine Überführung trotz offensichtlicher Unmenschlichkeiten verhindert. Das ganze System der Neue Welt-Ordnung ist für den einzelnen unangreifbar.

RH, von was schreiben Sie da eigentlich? Kann es sein, dass Sie das selber nicht wissen? Ich meine, warum verschwenden Sie Ihre wertvolle Zeit?

Wenn Sie das nicht verstehen, wieso fragen Sie nach meiner Zeit? Sie sind doch derjenige, der nicht verstehen will und trotzdem seine Zeit investiert. [RH]

Zitat: Dem Teufel, wenn es ihn gibt, geht es nur darum, den Menschen zu vernichten.

Das scheint richtig zu sein! Denn Jesus hat dieses Geistwesen seinen Zuhörern als einen Totschläger vorgestellt.

Frage: Was ist die Essenz von dem, was Sie da schreiben?

Sind denn Freimaurer alle so dumm? [RH]

Welches Puzzleteil sind Sie in dieser Ideologe und Willkür?

Diese Unterstellung konnten Sie sich ebenfalls sparen. Aber Sie müssen die übliche Taktik der Diffamierung erfüllen. Trauriges Schicksal. [RH]

Richtig RH, jetzt geht es um Sie und nicht um jemand anderen.

Ött, Loge HH [27.04.2020]

Ach. Echt? Sie blamieren sich hier. Schlafen Sie drüber und versuchen Sie es später noch einmal. [RH]

Alle Bilder

Kommentar schreiben:
Name:   E-Mail:


Ich habe die Neue-Welt-Datenschutzerklärung genauestens durchgelesen. Ich bin von der Neue-Welt-Datenschutzerklärung extrem begeistert. Ich darf die Verarbeitung und Speicherung meiner hier abgegebenen Daten sofort mit einer E-Mail an antichristwachtturm[at]gmail.com stoppen, wenn mir danach ist.

Wichtiger Hinweis: Die Felder für Name und E-Mail-Adresse sind keine Pflichtfelder.

Ihr Kommentar erscheint auf dieser Seite spätestens nach 24 Stunden.
Warum werden nicht alle Kommentare veröffentlicht?
Erstellungsdatum: 27.03.2020 ♦ DruckversionDownloadsLinks auf andere InternetseitenDatenschutzerklärungInhaltKontaktImpressum
🔎 en